Fondation Shanti

Unser Engagement

  • Kinder ab dem Kita-Alter, Schulbetreuung und Verpflegung
  • Finanzierung von Schulgeld und Ausbildung für bedürftige Kinder
  • Hausaufgabenhilfe, Betreuung durch pädagogische Fachkräfte
  • Medizinische Überwachung der Kinder in den Programmen
  • Befähigung von Frauen durch Bildung und Unterstützung bei der Kinderbetreuung

Über die Stiftung

Die Shanti Foundation hat ihren Sitz in Bangalore im Bundesstaat Karnataka. Diese Stadt gilt als das Zentrum der neuen Wirtschaft Indiens.

Im Jahr 2019 wurden in den verschiedenen Programmen 156 Kinder in ihrer Schullaufbahn unterstützt.

Die Kinder der Stiftung werden finanziell unterstützt, um sich nach dem Gokula (Kindergarten) Programm in Privatschulen zu integrieren. Diese sind von besserer Qualität als die öffentlichen Schulen, die kostenlos, überfüllt, unregelmäßig und mit sehr wenig Schulmaterial ausgestattet sind.

Nalini Mishra, Leiterin Indien und Christiane Oppikofer, Ehrenpräsidentin, während des Besuchs in der Schweiz 2015

Geschichte der Stiftung

  • Die Shanti Foundation Schweiz (SFS) wurde 1995 gegründet.
  • Die Shanti Foundation India (IFC) wurde im Jahr 2008 gegründet.
  • Entwicklung des Gokula-Projekts im Jahr 2009
  • Verwaltungssitz in der Schweiz, Hauptsitz in Indien
  • „Foreign Currency Registration“ durch die indische Regierung im Jahr 2011

Christiane Oppikofer präsentiert 20 Jahre Aktivitäten der Shanti Foundation anlässlich des Jubiläumsjahres 2015.

Das Team

Mit unserem zweisprachigen Komitee arbeiten wir ehrenamtlich für die Shanti Foundation.

Isabelle Oppikofer 

Seit meiner ersten Reise nach Indien im Jahr 2004 haben mich dieses Land und seine Menschen fasziniert. Auch wenn die Entwicklung der Stadt in 15 Jahren enorm war, bleiben viele Kinder ungebildet.

Ich bin überzeugt, dass die Kinder von den Programmen der Stiftung profitieren. Shanti’s profitieren von einer echten Öffnung zur Welt, mit besseren Chancen im beruflichen, aber auch im privaten Leben.

Britt Lauper 

In der Schweiz ist Schulbildung so selbstverständlich, dass ich lange gebraucht habe, um zu erkennen, welches Privileg sie darstellt. Ich arbeite für die Shanti Foundation und nutze die Fähigkeiten, die ich durch dieses Privileg erworben habe, um anderen bildungsbenachteiligten Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen.

Corinne Guggisberg

In Indien müssen viele Kinder arbeiten, um sich und ihre Familien zu ernähren. Dies bedeutet, dass sie nicht zur Schule gehen können. Diese Last von den Schultern der Kinder zu nehmen und ihnen den Zugang zu Bildung und einer besseren Zukunft zu ermöglichen, ist etwas, das mir sehr am Herzen liegt. Genau diese Möglichkeit bieten die Programme der Shanti Foundation. Für mich ein kleiner Beitrag mit großer Wirkung.

„Heute ein kleiner Schritt, um morgen die Welt zu verändern.“

Arbresha Veliju 

Ich habe mich dazu verpflichtet, weil ich glaube, dass wir, wenn wir die Möglichkeit haben, anderen zu helfen, diese ergreifen und etwas Gutes tun müssen. Shanti eröffnet berufliche und persönliche Chancen für unterprivilegierte Kinder in Indien. Ich nehme diese Gelegenheit gerne wahr und unterstütze die Stiftung, indem ich meine Zeit und meine Fähigkeiten einsetze.

Shanti bedeutet Frieden auf Hindi

Eine friedliche und säkulare Schule

In unseren Programmen praktizieren wir eine säkulare, fürsorgliche und individualisierte Erziehung.